Museum für Stadtgeschichte (Leipzig, Altes Rathaus)

Das alte Rathaus von Leipzig wurde unter dem ehemaligen (regierenden) Bürgermeister Hieronymus Lotter erbaut (1556 bis 1557). Der Obermeister Paul Speck war hier der Urheber des Entwurfes: nach dessem Tode folgte ihm Meister Paul Widemann. Das Haus wurde in den folgenden Jahren recht oft verändert uns ist derzeit / heute überwiegend ein Nachbau aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Das Haus ist heute eines der wichtigsten Bauwerke der Renaissance auf dem deutschen Boden. Die Leipziger Stadtverwaltung zog 1905 in das „Neue Rathaus“ um und im Zuge dessen wurde das „Alte Rathaus“ renoviert, umgebaut und zum „Stadtgeschichtlichen Museum“ umfunktionalisiert.

Hierbei ist besonders der große Festsaal, das Landschaftszimmer des Spätbarocks und die Ratsstube (für Touristen) interessant. Das Museum zeigt die wesentlichen Epochen der Stadtgeschichte – von den Ursprüngen der Besiedelung der Gegend, über das Mittelalter, der „Wendezeit“ bis hin zur Gegenwart. Es befindet sich auf dem Marktplatz in direkter Nachbarschaft zur Alten Börse und zum „Naschmarkt“.

11 Comments
    • @Patrick.
      das ist Leipzig! :-) Ich kann mir aber durchaus vorstellen, warum Du anhand der Fotos beide Städte verwechselst.
      Liebe Grüße AUS LEIPZIG! :-*

  1. Danke für diesen Bericht und die Bilder, die einen recht guten Eindruck geben, was einen erwartet. Ich bereue gerade, dass ich dieses Museum bei meinem Leipzig-Besuch 2013 nicht besucht habe. Werde das allein schon wegen der eindrucksvollen Ratsstube bei meinem nächsten Besuch nachholen!

    • Tjard,
      in Leipzig kannst Du leider (!) nur auf der Elster oder der Luppe paddeln. Die Elbe ist (leider) ca. 50-60km östlich von der Stadt.
      Liebe Grüße AUS Leipzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *